Dr. phil. Diplompsychologin Petra Brüggemann

Dr. phil. Dipl.-Psych.
Petra Brüggemann

 

Schwerpunkte Psychosomatik:

  • Auswirkungen körperlicher, psychischer und sozialer Belastungen auf die Gesundheit,
    stressassoziierte Symptome einschließlich Gesundheitsprävention (burn out).
  • seit 2001 Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Medizinischen Klinik mit Schwerpunkt Psychosomatik der Charité und Leitende Psychologin Tinnituszentrum – Universitätsmedizin Berlin (Campus Mitte)

Tätigkeiten in der Klinik:

  • Einzel- und Gruppentherapie, Verhaltens- und tiefenpsychologisch orientiert,
  • Diagnostik und Langzeittherapie psychosomatischer Erkrankungen
  • Tinnitus, Angst, Depressionen, Persönlichkeitsakzentuierungen,
  • schmerzspezifische Verfahren, Entspannung, Biofeedback
  • Psychoonkologie und palliative Arbeit
  • Psychologische Begleitung bei gynäkologischen Problemen (Kinderwunsch)
  • Coaching in Lebenskrisen
  • Teilleistungsstörungen (Diagnostik und Begutachtung)
  • Forschung: Emotionsverarbeitung bei psychosomatischen Erkrankungen, dazu Buch- und Zeitschriftenveröffentlichungen
  • Lehre: Koordinatorin -Vorlesungen, Seminare und Praktika für Medizin- und Psychologiestudenten
  • Öffentlichkeitsarbeit

Berufliche Erfahrungen:

  • Projektleiterin (Medienpsychologie) am Kulturdezernat der Stadt Jena
  • Praktikum in der Marketingabteilung von Procter & Gamble, Mainz
  • wissenschaftliche Mitarbeiterin am Physiologischen Institut der FSU, Jena
  • Psychologin und Leiterin des Neurophysiologischen Labors an der Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie der FSU, Jena
  • Promotion: „Phonologische Defizite bei Lese-Rechtschreibstörung (LRS) funktionelle Bildgebung (fMRI) und Ereigniskorrelierte Potentiale (ERP) bei Leseprozessen von Kindern mit LRS und Kontrollkindern“
  • Studienaufenthalt an der Bulgarischen Akademie der Wissenschaften, Sofia
  • gefördert durch Feodor-Lynen-Stipendium der Alexander von Humboldt- Stiftung
Fortbildungen:
  • Approbation Psychologische Psychotherapie (Verhaltenstherapie), 29.04.2009 * zertifizierte Weiterbildung Psychoonkologie
  • Entspannungstechniken – autogenes Training, PMR
  • schmerzspezifische Verfahren
  • Leistungs- und Persönlichkeitsdiagnostik bei Kindern und Erwachsenen
  • forensische Begutachtung
  • Trainerpass Verhaltenstraining: Gesprächsführung, Kommunikation, Sozialverhalten usw.
Sprachen:
  • Englisch, Bulgarisch, Russisch: sehr gute Kenntnisse
  • Französisch: Grundkenntnisse